Auto und Mobiles, Bensheim

Die Nachwuchspiloten des AC Bensheim waren in Wiesbaden wieder sehr erfolgreich. Foto: AC Bensheim
15. August 2018 

4 Siege und 13 qualifizierte Fahrer

Die Nachwuchspiloten des AC Bensheim beendeten am Sonntag in Wiesbaden erfolgreich die ADAC Kart-Slalom Hessen-Thüringen Vorläufe und den Odenwaldpokal

BENSHEIM, August 2018 (meli), In vier von sieben Klassen sicherten sich die Bensheimer den Sieg beim Odenwaldpokal und insgesamt konnten sich 13 Fahrerinnen und Fahrer für die Meisterschaftsrennen qualifizieren. Bei den jügsten Startern in der Klasse 0, fuhren Patrick Müller (2. Platz) und Lisa Maria-Ponta (3. Platz) Podestplätze ein und beenden somit erfolgreich ihre erste Kart-Slalom Saison.

In der Klasse 1 gab es einen Dreifachsieg für den AC Bensheim. Kian Eichmann (1. Platz), Nevio Vidal-Casabona (2. Platz) und Philp Mohr (3. Platz) fuhren ihre schnellen Zeiten zudem fehlerfrei ins Ziel und sicherten sich somit die Podestplätze. Kian und Nevio holten damit auch selbige Platzierungen in der Odenwaldpokal Gesamtwertung.

Für den AC Bensheim starteten in der Klasse 2 Abigail Skelin (1. Platz) und Cosmin Hilgert (2. Platz). Sie fuhren mit über 3 Sekunden Abstand zum Drittplatzierten einen souveränen Doppelsieg ein. Cosmin ist dieses Jahr seine erste Kart-Slalom Saison gefahren. Er konnte sich gegen seine Konkurrenten bereits im ersten Jahr erfolgreich durchsetzen und direkt den 2. Platz im Odenwaldpokal sichern, sowie sich für die ADAC Hessen-Thüringen Meisterschaft qualifizieren.

In der Klasse 3 ging es nochmal um wichtige Punkte für Collin Lindner. Er fuhr beide Wertungsläufe schnell und fehlerfrei ins Ziel, was ihm letztlich den Sieg bei dem Rennen, sowie den 2. Platz im Odenwaldpokal einbrachte.

Die Fahrer der Klasse 4 konnten zwar den Dreifachsieg vom letzten Rennen nicht wiederholen, dennoch gelang es den Bensheimer Fahrern Adrian Ponta (1. Platz) und Joel Brauer (2. Platz) den Doppelsieg in ihrer Klasse einzufahren. Marcus Müller musste sich diesmal aufgrund eines Pylonenfehlers mit Platz 4 zufrieden geben und verpasste somit den dritten Podestplatz nur ganz knapp. Beim Odenwaldpokal stehen allerdings wieder alle drei Fahrer des AC Bensheim auf dem Podest (Marcus Müller Platz 1, Joel Brauer Platz 2, Adrian Ponta Platz 3).

Pech in Wiesbaden hatte diesmal Adrian Mozdzierski in der Klasse 5. Letzte Woche beim Rennen in Mühlheim noch auf Platz 1, konnte er diesmal seine beiden Wertungsläufe nicht fehlerfrei ins Ziel fahren und vergab somit wichtige Punkte und einen Podestplatz. Punkte, welche er für den Sieg im Odenwaldpokal benötigt hätte, wo er sich letzten Endes mit dem 2. Platz zufrieden geben muss.

In der Betreuerklasse konnte einen Erfolgreichen Tag für den AC Bensheim abgerundet werden, denn durch die Plätze 1 und 3, eingefahren durch Jessica Jung und Artur Mozdzierski, konnten sich beide in der selben Reihenfolge den Doppelsieg in der Meisterschaft sichern.

Mit 4 von 7 möglichen Siegen im Odenwaldpokal, durch Kian Eichmann, Marcus Müller, Jessica Jung und die Mannschaft AC Bensheim 1, konnte sich der Automobilclub auch zum 5. Mal in Folge den Wanderpokal für den erfolgreichsten Verein bei den Vorläufen sichern.

Mit 13 qualifizierten Fahrerein und Fahrern geht der AC Bensheim zu den überregionalen Meisterschaften. Für die Fahrer Kian Eichmann, Nevio Vidal-Casabona, Liliana Skelin, Phillip Mohr, Abigail Skelin, Cosmin Hilgert, Collin Lindner, Lukas Schütz, Niklas Schander, Marcus Müller, Adrian Ponta, Joel Brauer und Adrian Mozdzierski geht es dann im September bei vier Endläufen um den Titel des ADAC Hessen-Thüringen Meister.

Der Fokus liegt jedoch zunächst erst mal auf der Qualifikation zu Deutschen Meisterschaft, welche am 26. August ausgefahren wird. Hier werden auch zahlreiche Bensheimer Fahrer um die wenigenwenigerTickets zur Deutschen Meisterschaft kämpfen.