Bensheim, Sport

Hoch erfolgreich - Jessica Jung holte den Tagessieg in Klasse 5.
30. Juni 2016 

AC Bensheim präsentierte sich in Bestform

Mit 8 von 14 möglichen Siegen präsentierte sich die Bensheimer Jugendgruppe in einer starken Form

BENSHEIM, Juni 2016 (meli), Am vergangenen Wochenende dröhnten auf der Verkehrsübungsanlage die Motoren wieder auf. Bei der alljährlichen Jugend Kart-Slalom Veranstaltung in Bensheim konnten die Lokalmatadoren ihren Heimvorteil größtenteils nutzen und dominierten die heimische Veranstaltung. Auch beim Wetter hatte der AC Bensheim Glück, denn bis auf Samstag-Nachmittag blieb man vom Regen verschont.

Vor allem für die Neulinge war die eigene Veranstaltung ein großer Erfolg. Kian Max Eichmann, welcher sein aller erstes Jugend Kart-Slalom Rennen bestritt, konnte auf Anhieb den Tagessieg in der Klasse 0 einfahren. Der Doppelsieg in dieser Klasse machte Nevio VIdal-Casabona perfekt. Liliana Skelin 5. Platz) und Sophie Krämer (6. Platz) konnten ebenfalls ihr bis dato bestes Ergebnis einfahren. ähnliches Bild am Sonntag. Kian Max Eichmann erreichte einen 2. Platz, während fast alle anderen aufgrund von Fahrfehlern gezwungen waren zwischendurch auf der Strecken anzuhalten. Einzig Sophie Krämer nutzte die Fehler der anderen und fuhr in ihrem zweiten Rennen erstmals auf das Podest (3. Platz).
Auch bei den Neulingen der Klasse 1 gab es viele Erfolge. Abigail Skelin, schaffte es erstmals aufs Podest zu fahren und landete an beiden Tagen auf dem 2. Platz. Luca Di Marcello verpasste Samstags das Podest zwar knapp und wurde vierter, jedoch schaffte auch er am Sonntag seine erste Podiumsplatzierung und wurde Dritter. Bei Florian Lameli (10. Platz und 7. Platz) und Ben Menges (11. Platz & 8. Platz) verhinderten Pylonenfehler eine Platzierung im vorderen Mittelfeld.
In der Klasse 2 konnte die maximale Punkte abgesahnt werden. Zwar erreichten Lukas Schütz (2. Platz), Tyler Hebenstreit (3. Platz) und Niklas Schander (5. Platz) nicht alle das Podest, aufgrund von Gastfahrern erhielten die drei trotzdem die Punkte für die Plätze 1-3. Am Sonntag kam es zu einem schweren Ausfall. Der Meisterschaftsführende Tyler Hebenstreit wurde am Sonntag-Morgen schwer verletzt und verpasste das Rennen. Er wird der Jugendgruppe voraussichtlich eine Woche fehlen. In der Zeit konnten Lukas Schütz und Niklas Schander den Doppelsieg einfahren.

Zu seinem ersten Podestplatz in der Klasse 3 kam auch Joel Brauer. Nachdem langer Wartezeit schaffte er es endlich auf den 3. Platz zu fahren und setzt sich in der Meisterschaft direkt hinter den Spitze fest. Sonntag machten Pylonenfehler einen erneuten Podestplatz zunichte und so landete er nur im Mittelfeld. Sein Vereinskollege Adrian Ponta verpasste am Samstag den Heimsieg knapp und wurde Zweiter. Am Sonntag verhinderte ein Pylonenfehler den Sieg und so landete Adrian auf Platz vier.

Die Klasse 4 entwickelte sich an beiden Tagen eindeutig. Während Adrian Mozdzierski am ersten Tag noch mit über 3,5 Sekunden Vorsprung gewinnen konnte, schaffte er auch am Sonntag den Tagessieg mit 2 Sekunden Vorsprung – Welten in einem Sport in dem Teilweise hundertstel Sekunden entscheiden. Einen weiteren Podiumsplatz verpasste Willy Pfeifer am Samstag knapp, denn durch eine Pylone wurde er von dem 3. auf den 7. Platz zurückgeworfen.

Trotz schwieriger Wetterbedingungen aufgrund einsetzenden Regens, konnte der AC Bensheim mit Jessica Jung auch in der Klasse 5 am Samstag gewinnen. Am Sonntag gelang ihr dieses Kunststück bei Trockenen Bedingungen ebenfalls . Marcel Busch fand hingegen wieder den Anschluss an seine alte Form, erreiche Samstag den 3. Platz und machte am Sonntag den Doppelsieg mit Jessica Jung perfekt. Patrick Rückert hingegen hatte viel Pech am Wochenende. Mit der vordersten Spitze des Frontspoilers überfuhr er am Samstag um wenige Millimeter die Haltelinie, weswegen er 2 Strafsekunden kassiert hat. Somit verpasste Patrick Rückert einen wichtigen Sieg und landete auf dem 5. Platz. Am Sonntag erreichte er den 4. Platz und verpasste auch hier das Podium knapp.

In der Klasse 6 und Mannschaften, welche nur Samstags ausgefahren wurden, gestaltete sich das Bild zu Gunsten des Heimveranstalters. Daniel Rückert und Artur Mozdzierski konnten in der Klasse 6 / Betreuerklasse den Doppelsieg einfahren, während bei den Mannschaften Ebenfalls ein Doppelsieg von der Mannschaft AC Bensheim 1 und AC Bensheim 2 erfolgte. Die Mannschaft AC Bensheim 3 wurde nur knapp 4. und verhinderte ein reines Bensheimer Podium.

Mit acht von 14 möglichen Klassensiegen am Wochenende, kann das Wochenende für den AC Bensheim als voller Erfolg bezeichnet werden. Mit vier von fünf Meisterschaftsführungen in der Qualifikation zur Hessen-Thüringen Meisterschaft, sowie fünf von sieben möglichen Gesamtführungen im Regionalen Odenwaldpokal, ist der AC Bensheim für den Endspurt der Vorläufe bestens aufgestellt.