Gesundheit-Beauty-Wellness, Startnews, Zwingenberg und Rodau

Der Vorstand: Jutta Weisenstein, Kerstin Schulze, Christoph Strahl, Nadine Paulin, Thomas Wunsch (v.li).
17. Juni 2017 

Die Sonnenkinder haben einen neuen Vorsitzenden

RODAU, Juni 2017 (meli), Auf dem Begegnungshof in Rodau fand die Mitgliederversammlung der Sonnenkinder statt. Im vollbesetzten Saal präsentierten die Leiter der einzelnen Teams ihre Aktivitäten aus dem vergangenen Jahr. Das konnte sich wie immer sehen lassen. Das tierpädagogische Team hatte viele Angebote mit den Eseln zu präsentieren, von den regelmäßigen Eselgruppen, über zahlreiche Eselgeburtstag auf dem Hof, Einsätze bei der Rodauer Kerb, am Palmsonntag beim Gottesdienst in St. Georg in Bensheim, beim Jubiläum des Waldkindergartens, bis hin zur Langen Nacht der Eselei, bei der Kinder auf dem Hof übernachten. Die große neue Errungenschaft ist natürlich die Reithalle und die dazugehörigen Pferde, mit denen seit Herbst ein umfangreiches Reitangebot zur Verfügung steht. Hippotherapie, Pädagogisches Reiten, Pädagogisches Voltigieren und Reiten lernen ist nun mit den Sonnenkindern möglich und wird von Menschen mit und ohne Handicap mit Freude genutzt, so dass hier das große Ziel der Sonnenkinder, die Inklusion, wunderbar verwirklicht werden kann.

Aber auch Angebote ohne Tiere standen hoch im Kurs. Die Jugendgruppe Sunny Teens und die jungen Erwachsenen, die Smilies, waren an vielen Termin unterwegs, im Kino, im Bowlingcenter, in der Spielerei, im Luisenpark, auf dem Winzerfest oder dem Weihnachtsmarkt. Anlässlich des Welt-Down-Syndrom-Tages fand, wie schon in den vergangenen Jahren, wieder ein großes Spielefest auf dem Hof statt und erstmalig gab es einen Kinotag. Für die Erwachsenen wurden Fachvorträge veranstaltet zu Themen wie neues Pflegestärkungsgesetz, Versicherung, Wohnformen, Übergang Kindergarten-Schule und Schule-Beruf. An den Sonntagen wurde ein Hofcafé angeboten, zu dem Jung und Alt eingeladen waren, um nach einem Spaziergang oder einer Radtour bei den Sonnenkindern einzukehren oder gezielt zu kommen, um den tollen Spielplatz zu nutzen, die Tiere kennenzulernen oder mit netten Menschen zu plaudern. An drei Terminen fand ein Kulturfrühstück statt, bei dem man außer gutem Frühstück und netten Menschen auch noch ein kulturelles Angebot bekam, zumeist in Form einer musikalischen Darbietung bekannter lokaler Gruppen.

Aber auch in ihrem Einsatz für die Inklusion waren die Sonnenkinder nicht untätig. Sie unterstützten Eltern, die sich für ihre Kinder eine schulische Inklusion wünschen, auf der Suche nach einer Schule und beim Gang zum Schulamt, sie unterstützten bei Konflikten im Kindergarten, sie boten gemeinsam mit der bhb Beratungstermine an und beteiligten sich in der neu entstandenen Kreis-Teilhabe-Kommission.

Bei allem wurde deutlich, wie aktiv und ideenreich der Verein und seine ehrenamtlichen Mitarbeiter sind. Dass das Ganze auch noch mit einer positiven finanziellen Bilanz gekrönt werden konnte, war nicht zuletzt dem mit hohem persönlichen Einsatz arbeitenden Vorstand zu verdanken. Das honorierten die Mitglieder entsprechend mit der Entlastung des Vorstands und der Wiederwahl der noch amtierenden Vorstandsmitglieder. Da der erste Vorsitzende Kai Darmstädter im vergangenen Jahr sein Amt aus beruflichen Gründen hatte niederlegen müssen, musste allerdings sein Amt neu besetzt werden. Dafür nominiert und einstimmig gewählt wurde Christoph Strahl. Mit ihm als Rodauer bekräftigen die Sonnenkinder nicht nur ihre starke Verbundenheit zum Ort Rodau, sondern können mit der Wahl eines Blinden ihr oberstes Gremium jetzt auch um einen besonderen Experten für das Thema Handicap erweitern.