Garten-Natur-Tiere, Kreis Bergstrasse

Feuer war im Frühen Mittelalter allgegenwärtig, überlebenswichtig – und gefürchtet. Lauresham lädt am 17. März zum Thementag ein.
17. Februar 2019 

Freilichtlabor Lauresham widmet sich 2019 dem Element Feuer

Nutzen, Einsatz, Beherrschung und Gefahr – Die vielfache Gestalt eines überlebenswichtigen Elementes in Haus, Hof, Handwerk und Kriegsführung

LORSCH, Februar 2019 (meli), Feuer war im Frühen Mittelalter allgegenwärtig, überlebenswichtig – und gefürchtet. Nützlich war Feuer bei dessen Einsatz im Handwerk, bei der Nahrungszubereitung und -konservierung, als Wärme- und als Lichtquelle. Gebraucht wurde Feuer allerdings auch in der Kriegsführung. Schließlich war Feuer ein überaus gefürchtetes Element, wenn es zu Bränden kam. 2019 widmet sich das Freilichtlabor Lauresham aufgrund dieser vielfältigen Bedeutung des Feuers ein ganzes Themenjahr lang diesem Element und all seinen Facetten.

17. März 2019, 11-17 Uhr – Thementag Feuer
Das Freilichtlabor Lauresham öffnet 2019 seine Tore mit dem großen Thementag Feuer am 17. März , der u.a. seltene Einblicke in alte Handwerkstechniken bietet. Schauen Sie einem Schmied bei der Herstellung frühmittelalterlicher Feuerschläger über die Schultern, erleben Sie die Funktionsweise eines Rennfeuers, was man zur Eisenverhüttung anlegen musste oder die Herstellung von Birkenpech. Wie immer können sich Gäste des Thementages bei Mitmachaktionen versuchen, etwa beim Feuermachen oder Ziehen von Bienenwachskerzen.
Um 11 Uhr wird die Jahresausstellung „Brandheiß“ im Besucherinformationszentrum in Kooperation mit der Freiwilligen Feuerwehr Lorsch eröffnet. Die Eröffnung wird stilecht umrahmt vom Spielmannszug der Freiwilligen Feuerwehr Lorsch. Im Anschluss an die Eröffnung ist ein geführter Rundgang durch die Ausstellung geplant. Für den Thementag wird die Ausstellung zudem noch um einige Sonderexponate aus dem Feuerwehrmuseum der Freiwilligen Feuerwehr Lorsch erweitert: Im Besucherzentrum und auf dem Hauptplatz können historische Löschgerätschaften wie etwa Pumpen, Eimer oder Schläuche bis hin zum modernen Löschfahrzeug des 21. Jahrhunderts begutachten werden. Die Wehr wird am Thementag außerdem weitere historische Löschzüge aus ihrem Museum nach Lauresham bringen.
Um 15 Uhr hält der Historiker Jan H. Sachers im Besucherinformationszentrum einen spannenden Vortrag zum Thema „Wiltu guot fewr pfeil machen – Herstellung, Einsatz und Wirkung von Brandpfeilen in der Geschichte“.
Der Eintritt kostet 7 EUR / ermäßigt 5 EUR p.P. /Familienticket (2 Erw., max. 4 Kinder) 16,50 EUR / Inhabern eines Familienjahrestickets haben freien Eintritt.

17. März bis 31. August 2019 – Jahresausstellung „Brandheiß“
Mit dem Thementag gekoppelt ist –siehe oben – die Eröffnung der Sonderausstellung „Brandheiß“ im Besucherinformationszentrum. Die Ausstellung nimmt die Besucher des Freilichtlabors jedoch bis zum 31. August mit auf eine Zeitreise durch die Jahrtausende mit. Mit vielen ungewöhnlichen Exponaten zeigt die Sonderausstellung, wie das Element dem Menschen diente, wie er es zu seinem Nutzen zu zähmen und einzusetzen wusste, wie er es benötigte um zu überleben, wie er dessen unbarmherzige Glut grausam gegen Feinde einsetzte und selbst samt Hab und Gut oft Opfer der Flammen wurde. Feuer entfachen, Feuer halten, Feuer kontrollieren und in seiner Hitze steuern, Feuer löschen – das alles war gleich wichtig zu beherrschen im Umgang mit dem vielgestaltigen Element. Die Ausstellung ist bis zum 31. August 2019 im Rahmen von Sonderführungen sowie an den Thementagen zu besichtigen.
Der Eintritt kostet 7 EUR / ermäßigt 5 EUR p.P. / Familienticket (2 Erw., max. 4 Kinder) 16,50 EUR.

Bis Ende Oktober 2019 – Sonderführungen zum Thema Feuer
Das ganze Veranstaltungsjahr hindurch bietet das Freilichtlabor Lauresham Sonderführungen zum Thema Feuer an. In dem etwa eineinhalbstündigen Rundgängen durch das Freilichtlabor Lauresham erfahren die Gäste alles Wissenswerte über die Bedeutung des Feuers im Frühmittelalter und sind eingeladen, sich im Rahmen praktischer Stationen, etwa an der Schmiede des Herrenhofes, auch im historischen Feuermachen versuchen.
Die Führung kann individuell angepasst werden und ist geeignet für Betriebs- und Vereinsausflüge, Reisegruppen oder auch Familienfeste.
Die Führung kostet 7 EUR / ermäßigt 5 EUR p.P., das Familienticket (2 Erw., max. 4 Kinder) 16,50 EUR.
Buchung: buchung@kloster-lorsch.de / Tel. 0 62 51-5 14 46

Weitere Informationen: www.kloster-lorsch.de