Garten-Natur-Tiere, Startnews, Zwingenberg und Rodau

Drei Preisträger des Kleintierzuchtvereins H 315 Zwingenberg: Karl Katzenmeier (li), Rainer Klein (mi) und Frank Klein (re). Foto: ewi
14. März 2019 

Lokalschau des Kleintierzuchtvereins Zwingenberg überzeugte mit preisgekrönten Tieren

Der Sonderverein der Züchter für englische Kröpfer und Zwerg-Kröpfer bereicherte die Schau – Züchter aus England und den Niederlanden zu Gast

ZWINGENBERG, März 2019 (rkl/ewi), Am 05. und 06. Januar war es wieder soweit. Der Kleintierzuchtverein Zwingenberg hatte zu seiner alljährlichen Lokalschau am ersten Januarwochenende in die Zwingenberger Melibokushalle eingeladen. Als Gäste begrüßte der Verein die Mitglieder des Sondervereins der Züchter der englischen Kröpfer und Zwerg-Kröpfer. Diese Taubenart fällt durch ihre außergewöhnliche Figur auf. Sie ist sehr schmal und hat als Rassemerkmal ein sehr ausgeprägtes Blaswerk. Die Züchter kamen aus dem ganzen Bundesgebiet, Holland und sogar ein Züchter aus der englischen Heimat der imposanten Kropftaube.

Rund 500 Tiere waren insgesamt in der Halle von den 39 Ausstellern ausgestellt. Die Bewertung nahmen sechs Preisrichter vor. Diese hatten die Tiere nach dem vorgegebenen Rassestandard bewertet und prämiert. Die Spitzentiere bei der Lokalschau hatte Hans Klein mit Zwerg-Welsumern, der auch das beste Zwerghuhn stellte. Klaus Friedrich glänzte mit Altenburger Trommeltauben und dem besten großen Huhn, ebenfalls mit Welsumer. Karl Katzenmaier erzielte mit Erlauer Tümmler und Marc Rotschadl mit seinen Sibirischen Positurtümmlern und der besten Taube der Schau, einem Persischen Roller, die besten Ergebnisse.

Bei den englischen Kröpfern gab es 14 mal die Höchstnote Vorzüglich. Lokalmatador Anton Rotschadl konnte zweimal Vorzüglich erringen. Die Clubsieger wurden Nedjelko Kesic bei den Großkröpfern und Dietmar Knibbe bei den Zwerg Kröpfern. Einen Leistungspreis benannt nach dem verstorbenen Züchter Günther Knüttel errang Manfred Kratz auf Zwerg-Kröpfer weiß.

Auch der Nachwuchs der Zwingenberger Kleintierzüchter war mit Lukas Pfeiffer vertreten. Er stellte seine Zwerg-Welsumer aus. Meistens stammen die Nachwuchszüchter aus Züchterfamilien, die Kinder wachsen mit den Tieren auf und entwickeln oft eine Liebe zu diesem Hobby. „Es ist aber nicht mehr so einfach Tiere in unmittelbarer Nähe des Wohnhauses zu züchten, denn die Grundstücke sind nicht mehr so groß wie früher“, so der Vorsitzende Rainer Klein zum Melibokus Rundblick. „Das bringt oft eine Geruchs- und Lärmbelästigung für die Nachbarn mit sich. Ganz besonders bei Hühnern und Hähnen, die auch gerne morgens sehr früh ihren Weckruf absetzen. Deshalb züchten viele am Haus direkt nur die ruhigeren Vertreter wie Tauben und Kaninchen“. Hühner und Hähne sind da besser auf der Zwingenberger Zuchtanlage aufgehoben, die sich in der Nähe der Platanenallee befindet. Sie ist täglich von 9.00 bis 17.00 Uhr geöffnet. Der Zuchtanlage können interessierte Gäste gerne einen Besuch abstatten. Die Ausstellung war wieder sehr gut besucht und die Mitglieder des Vereins bewirteten die Besucher mit allerlei Leckereien. Insbesondere die Kuchentheke war wieder ein gefragter Anlaufpunkt.

Bereits am Samstag fand die offizielle Eröffnungsfeier im Foyer statt. So konnte man Bürgermeister Dr. Holger Habich, die Stadträtinnen Karin Rettig, Ingrid Germann und Stadtrat Dr. Michael Knecht begrüßen. Ebenso die Stadtverordnetenvorsteherin und Landtagsabgeordnete Birgit Heitland und die Landtagsabgeordnete Karin Hartmann waren anwesend.

Alle waren wieder beeindruckt von der attraktiven Ausstellung und der Rassevielfalt. Dies betonten die Politiker in ihrer Begrüßungsrede. Der erste Vorsitzende Rainer Klein dankte der Stadt Zwingenberg und dem Kreis für die Bereitstellung der Halle und die Unterstützung. Er dankte auch allen Helfern des Vereins für die tatkräftige Unterstützung. Für den Kreis Bergstraße überbrachte der Kreisbeigeordnete Karsten Krug die Grüße des Landrats und zeigte sich auch erfreut über die gelungen Schau.

Im Anschluss an die Eröffnungsfeier nahmen die Gäste die vielen Zuchttiere in Augenschein. Auch am Sonntag herrschte reger Besuch in der Halle. Viele befreundete Züchter aus den Nachbargemeinden und anderen Kreisvereinen waren gekommen um einen Gastbesuch abzustatten. Für den Kleintierzuchtverein Zwingenberg war es eine gelungene Werbung für das Hobby Kleintierzucht. Alle, die sich für diese schöne Passion interessieren, sind herzlich willkommen und können sich gerne beim 1. Vorsitzenden Rainer Klein unter Tel. 06251 / 788 559 melden. Der Verein freut sich immer neue Mitlieder begrüßen zu können.