Kreis Odenwald, Startnews

Der Posaunenchor der Evangelischen Kirche spielt auf zur Eröffnung des Crumbacher Weihnachtsmarktes.
28. November 2017 

Morgen, Kinder, wird’s was geben

Crumbacher Weihnachtsmarkt am 16. und 17. Dezember

FRÄNKISCH-CRUMBACH, November 2017 (meli), Und was gibt es? Nun denn: Feinste Muscheln und Austern, frisch aus der Bretagne, Crumbacher Glüxwein, der Glühwein, der schon so viele Genießer glücklich machte, feine Weine, Benznickel mit Knecht, die brummigen Kerle mit allerlei Geschenken im Sack, Posaunenchor, Riesenengel, würziges Weihnachtsgebäck, Kleindampfbahn, viele Odenwälder Leckerbissen, Karussell, jubilierenden Chorgesang, stimmungsvolle Atmosphäre in der Dorfmitte und noch sooo viel mehr. Der Crumbacher Weihnachtsmarkt lädt am Samstag, den 16. Dezember, und am Sonntag, den 17. Dezember, ein zum romantischen Stelldichein. Die Odenwälder Dorfweihnacht ist am Samstag ab 15 Uhr und am Sonntag ab 12 Uhr geöffnet. Offizielle Eröffnung mit Bürgermeister Eric Engels, Pfarrer Thomas Worch, Posaunenchor und Günter Horn, Vorsitzender des örtlichen Wirtschafts- und Verkehrsvereins (WVV), ist am Samstag um 16 Uhr.

„Von Jahr zu Jahr erweitern wir unser Crumbacher Weihnachtsfest um die eine oder andere Attraktion für die Großen, wie auch für die Kleinen“, sagt Günter Horn vom WVV Fränkisch-Crumbach. Der Verein, der diese romantische Dorfweihnacht mit vielen ehrenamtlichen Helfern zusammen veranstaltet. Ein Weihnachtsmarkt, der weit über die Odenwald-Region hinaus beliebt ist und ganze Familien aus den Städten der Rhein-Main-Metropole begeistert. Neu in diesem Jahr sind wunderschöne Riesenengel, die am Samstag das Publikum unterhalten. Selbstverständlich ist an beiden Tagen Musik wieder Trumpf mit dem Posaunenchor am Samstag und dem Crumbacher Chor am Sonntag. Und für die Kleinen kommt am Sonntagnachmittag so ab 15 Uhr der Benznickel mit seinem Knecht. Beide haben wieder einen Sack voller Geschenke dabei für all jene, die ab 15 Uhr auf der Bühne ein Liedchen singen, ein Gedicht aufsagen oder eine nette Geschichte erzählen.

Neben Unterhaltung, Romantik und Geselligkeit hält der Weihnachtsmarkt viele Genüsse für Gaumen und Geist und allerlei Kunsthandwerk bereit. Berühmt sind nicht nur die bretonischen Austern und Muscheln, sondern auch die Spezialitäten vom Hof Schleiersbach, zum Beispiel der Fleischkäs im Bauernweck, oder die Gaumenfreuden des Vereins „Crumbacher Denk-Mal“. Aber auch ‘ne schlichte Bratwurst, ein rustikales Steak oder die Kartoffelpfannkuchen der Landfrauen schmecken stets lecker in gemütlicher Runde auf der Festmeile in der Ortsmitte. Und für die Kleinen drehen wieder das nostalgische Karussell und die traditionelle Kleindampfbahn ihre Runden.