Alsbach-Hähnlein, Gesundheit-Beauty-Wellness, Startnews

Auch die Ausrüstung ihres neuen Fahrzeuges begeistert die engagierten DRK-Helfer: Bereitschaftsleiter Sebastian Krafczyk ,den stellvertretenden Bereitschaftsleiter Paul Reuter und Johannes Krafczyk (v.li.). Foto: soe
05. November 2019 

„Rotkreuz Darmstadt-Dieburg 1-16-1“

Das DRK Alsbach freut sich über ihr neues Einsatzfahrzeug und bedankt sich bei den Spendern – Schnupperstunde für Interessierte immer dienstags

ALSBACH-HÄHNLEIN, November 2019 (paul), Die Bereitschaft der DRK Ortsvereinigung Alsbach hat ein weiteres Einsatzfahrzeug offiziell in Betrieb genommen. Wie Bereitschaftsleiter Sebastian Krafczyk erklärte, steht der Gruppe von etwa 12 ehrenamtlich aktiven Helfern neben einem bisherigen Krankentransportwagen (KTW) nun auch ein PKW in Form eines VW-Busses für den Einsatz zur Verfügung.

Die Besonderheit: Die Finanzierung des Fahrzeugs konnte zu einem sehr großen Teil durch Spenden gedeckt werden, die aus einer Spendenbriefaktion im vergangenen Jahr aus den Ortsteilen Alsbach und Sandwiese hervorgegangen sind. Auch von der Gemeinde Alsbach-Hähnlein und der Raiffeisenbank Nördliche Bergstraße eG gab es Zuschüsse. „Insbesondere durch die Spenden der Bürgerinnen und Bürger ist eine enorme Summe zusammengekommen, für die wir uns im Namen der gesamten Bereitschaft und auch des gesamten Vereins herzlich bedanken wollen“, so Krafczyk, „dass das Geld sinnvoll investiert wurde, möchten wir Ihnen hiermit zeigen und erklären.“

Denn oftmals reicht ein Einsatzfahrzeug mit zwei Sitzplätzen nicht aus, wenn bei Alarm fünf Helfer vor der DRK Unterkunft im Feuerwehrgerätehaus Alsbach stehen und ausrücken wollen oder mehrere Sanitätsdienste gleichzeitig betreut werden müssen. Das neue Fahrzeug stammt ursprünglich aus dem Rettungsdienst und ist dort als Notarzteinsatzfahrzeug gefahren. In Alsbach wird es nun für Sanitätsdienste und Akuteinsätze zur Verfügung stehen, wie auch für s.g. HvO-Einsätze. HvO beschreibt in seinem Kürzel „Helfer vor Ort“ ein System zur Unterstützung des Regelrettungsdienstes bei lebensbedrohlichen Notfällen in näherer Umgebung. (Dazu bald mehr im Melibokus Rundblick.)

Für den Einsatz beim DRK Alsbach wurde das Fahrzeug bereits in vielen Stunden erweitert und teils erneuert. Unter anderem wurde die Außenbeklebung vervollständigt und an das DRK Alsbach angepasst. Auch die Sondersignalanlage wurde ergänzt und es wurden Digitalfunkgeräte zur im Einsatz essentiellen Kommunikation verbaut.

Der „Rotkreuz Darmstadt-Dieburg 1-16-1“, wie seine Funkkennung lautet, ist mit medizinischem Material für verschiedene Situationen in modularer Weise ausgestattet, um schnelle professionelle Hilfeleis-tungen zu ermöglichen. Dazu gehören beispielsweise zwei Flaschen Sauerstoff und ein AED (automatisierter externer Defibrillator), aber auch zur Betreuung betroffener Personen hat das Fahrzeug Material an Bord.

Wer nun neugierig bezüglich der Arbeit des DRK Alsbach geworden ist und sich vielleicht sogar selbst engagieren möchte, darf gerne einmal bei den Gruppenabenden der Bereitschaft vorbeischauen. Diese finden immer dienstags von 20.00 bis 22.00 Uhr in der DRK OV Alsbach im Feuerwehrgerätehaus der Feuerwehr Alsbach (Floriansweg 2) statt.