Bensheim, Sport, Startnews

Die Turnerinnen und Turner der SSG Bensheim erziehlten gute Erfolge bei den Deutschen DJK Meisterschaften.
12. Juni 2018 

Sehr gute Erfolge bei den Deutschen DJK Meisterschaften

Bei ihren ersten Deutschen DJK Meisterschaften wurde Nele Kindinger Deutsche DJK Meisterin

BENSHEIM, Juni 2018 (meli), Innerhalb des DJK Bundesfestes in Meppen wurden die Deutschen DJK Meisterschaften ausgetragen, hierbei konnten die Turnerinnen und Turner der DJK SSG Bensheim sehr gute bis gute Plätze unter den besten 10 belegen. Die Turnerinnen, Turner und das Trainerteam reisten mit dem Bus nach Meppen an und schliefen in Gemeinschaftsunterkünften. Dies förderte den Teamgeist.

Am Samstagmorgen gingen zuerst die Turnerinnen im P-Programm an den Start. Dabei gingen für die SSG drei Turnerinnen im Wettkampf 210 und 211 an die Geräte Sprung, Stufenbarren, Schwebebalken und Boden. Es war für die drei ihr erster Wettkampf bei den Deutschen DJK Meisterschaften und sie hatten keine großen Erwartungen. Im Wettkampf 210 Schülerinnen P5-P9 Jg. 2004/2005 ging Hannah Ferber und Anna Würstel an den Start. Sie waren sehr nervös und das merkte man auch bei ihren Übungen an den einzelnen Geräten. In einem Starterfeld von 17 Turnerinnen erturnte sich Hannah Ferber den 10. Platz mit 56,45 Punkten und Anna Würstel kam auf den 14. Platz mit 53,35 Punkten.

Im Wettkampf 211 Schülerinnen P4-P8 Jg. 2006/2007 ging Mia Keil an die Geräte Boden, Sprung, Stufenbarren und Schwebebalken. An ihrem Startgerät den Boden turnte sie auch gleich die Tageshöchstwertung von 17,40 Punkten und legte damit den Grundstein für ihren Platzierung. Danach ging es an den Sprung wo sie auch die höchste Punktzahl turnte. Am Stufenbarren entschied sich der Wettkampf in einem Starterfeld von 31 Turnerinnen. Mia Keil erturnt sich den Deutschen DJK Vizemeistertitel mit 64,95 Punkten.

Sonntags morgen kamen nochmals die Turnerinnen an den Start, da das Starterfeld bei den Turnerinnen sehr groß war.

Nach mehrjähriger Pause ging die Trainerin Judith Hoehling wieder an die Geräte. Sie stellte fest, dass es gar nicht so einfach ist. Es war bis zu dem Wettkampf eine Zitterpartie, sie hatte nur gehofft ihre Übungen durchzuturnen. Judith Hoeling ging im Wettkampf 207 Turnerinnen P5-P9 Jg. 1997 u. Älter an den Start. Nach dem Wettkampf bei der Siegerehrung kam es zu Freudenausbrüchen als sie sich in ihrem Starterfeld einen Platz auf dem Podium erturnte. Es wurde die Bronzemedaille mit 53,25 Punkten.

Im Wettkampf 212 Schülerinnen P4-P8 Jg. 2008-2009 gingen 3 Turnerinnen von Bensheim in einem Starterfeld von 17 an den Start. Bei den jüngsten Turnerinnen hatten die Bensheimerinnen eine sehr starke Mannschaftsleitung, sie turnten als einzigste Mannschaft (Mia Braun, Marie Homberger, Nele Kindinger) zu dritt, alle anderen Vereine waren bis zu 6 in der Mannschaft. Es wurden für die Mannschaftswertung die 3 besten Wertungen zur Ergebnisfindung herangezogen, also von den SSGlerinnen alle Wertungen an den 4 Geräten. Sie wurden mit der Mannschaft Deutscher DJK Meister mit 156,75 Punkten. Ganz überrascht war Nele Kindinger als sie im Einzel aufgerufen wurde als Deutsche DJK Meisterin in ihrem Wettkampf. Sie turnte am Sprung und Boden die Tageshöchstwertung und legte damit den Grundstein für ihre Sieg, sowie die zweitbeste Wertung am Stufenbarren. Nele Kindinger gewann mit 58,25 Punkten den Wettkampf mit rund 3 Punkten Vorsprung. Ihre Teamkollegin Marie Homberger erturnte sich mit 51,15 Punkten einen sehr guten 7. Platz, ebenfalls Mia Braun, die mit ihrer Leistung an den vier Geräten sehr zufrieden mit sich war und mit 47,35 Punkten den 14. Platz belegte.
Leni Rasche startete als Jüngste im Team im Wettkampf 213 Schülerinnen P4-P8 Jg. 2010 u. Jünger.Sie musste allein in einer Riege turnen und war dadurch sehr nervös. Das Trainerteam kümmerte sich um Leni Rasch so dass sie am Boden die Tageshöschstwertung von 13,65 Punkten turnen konnte und sich dadurch einen Podiumsplatz sichern konnte. Sie holte sich mit 52,95 Punkten den dritten Platz.

Am Sonntagmittag griffen dann auch die Turner ins Geschehen mit ein. Die fünf Turner im Alter von 11 bis 17 Jahre von Bensheim zeigten an den Geräten Boden, Seitpferd, Ringe, Sprung, Barren und Reck ihr Können. Adrian Engelhardt startete im Wettkampf 102 Jugend A erleichterte Kür LK 1 Jg. 2000-2001.

Am Zittergerät der Männer, dem Seitpferd und am Boden, turnte Adrian Engelhardt die beste Übung in seinem Jahrgang. Er verblüffte die Gegner mit seinem Können und sicherte dadurch sich den Platz auf dem Podium. Sein Wettkampf beendete er nach den 6-Kampf mit einer Punktzahl von 51,25 und belegte damit den zweiten Platz.

Zwei Turner von Bensheim turnten im Wettkampf 104 Jugend C erleichterte Kür LK 2 Jg. 2004-2005. Für die zwei Turner war es der erste gemeinschaftliche Wettkampf bei den Deutschen DJK Meisterschaften im erleichterten Kür-Bereich. Sie begannen am Boden und turnten in der Olympische Reihenfolge, beim Ringeturnen verletzte sich Finn Wiebe und konnte sein Wettkampf nicht voll beenden. Gianluca Belac turnte an diesem Tag sein besten Wettkampf im erleichterten Kür-Bereich. Dies verhalf ihm dazu den Wettkampf mit einem Podiumsplatz abzuschließen. Gianluca Belac holte sich den Deutschen DJK Meistertitel mit 43,35 Punkten. Sein Teamkollege konnte trotz Verletzung sich noch den Deutschen DJK Vizemeistertitel holen.

Die zwei Jüngsten im Team turnten im Wettkampf 109 Schüler B P5-P9 Jg. 2006-2007. Fabian Rentzsch und Lasse Braun turnten dieses Jahr das erste Mal gegeneinander in einem Wettkampf. Sie duellierten sich über den gesamten Wettkampf, mal war der eine besser mal der andere. Dies spiegelte sich dann auch beim Ergebnis des Wettkämpfe wieder. Fabian Rentzsch kam nur knapp vor Lasse Braun auf den fünften Platz. Die Trainer waren mit dem sehr guten Ergebnis der beiden auf der Deutschen DJK Meisterschaft zufrieden.

Mit Stolz geschwellter Brust fuhren die Turnerinnen und Turner wieder nach Bensheim zurück.In der Nacht wieder daheim angekommen fielen alle Turner und Turnerinnen ihren Eltern um den Hals und gingen fröhlich nach Hause.