Kreis Bergstrasse, Startnews

Das Orchester wagte den nächsten Schritt und musizierte mit hörbarer Freude in guter Besetzung im Freien.
28. Juli 2020 

Stadtkapelle Heppenheim legt wieder los!

Hörbare Freude beim gemeinsamen Musizieren nach der Zwangspause

HEPPENHEIM, Juli 2020 (meli), Seit acht Wochen treffen sich die einzelnen Instrumentensätze der Stadtkapelle regelmäßig im Haus der Vereine, um unter penibler Einhaltung der Hygieneregeln in kleinerem Kreis musizieren zu können. Am vergangenen Dienstag wagte das Orchester den nächsten Schritt und musizierte mit hörbarer Freude in guter Besetzung im Freien.

„Wir waren angetan von der großen Resonanz bei den Musikern“, erklärte Geschäftsführer Jürgen Daubner. Auch Dirigent Wilco Grootenboer war die Zufriedenheit anzusehen, endlich wieder mit dem gesamten Orchester proben zu können. Dass die Stadtkapelle trotz Corona-Zwangspause nichts an ihrem musikalischen Können eingebüßt hat, war schon nach wenigen Takten vernehmbar.

Im Anschluss an die Probe pflegte das Orchester auch den geselligen Teil bei Grillbratwurst und Fassbier, natürlich unter Einhaltung der Abstands- und Hygienevorschriften. Der Vorstand hatte sich dazu entschlossen, nachdem die Landesregierung das Grillen in der Öffentlichkeit grundsätzlich erlaubt hatte. So lange das Wetter mitspielt, will sich das Orchester dienstags ab 19.30 Uhr im Hof des Hauses der Vereine treffen. Die Bedingungen sind nahezu ideal, lediglich der Lärm der vorbeifahrenden Züge schmälert ein wenig den Musikgenuss. Vielleicht, so Dirigent und Vorstandsteam, lässt sich nach der Urlaubszeit ein Auftritt in Heppenheim arrangieren, um wieder für ein Stück Normalität zu sorgen und die Freunde sinfonischer Blasmusik zu erfreuen.