Alsbach-Hähnlein, Gesundheit-Beauty-Wellness, Start Themenwelt

Zehn Jahre ist es her, dass Dr. Sabine Wiesner (2 v.re.) die Praxis in Alsbach übernommen hat. Das Praxisteam, (v.li.) Franziska Stabel, Denise Dolcimascolo, Dr. Sabine Wiesner und Birgit Görsch, sorgt stets für eine gute Betreuung der Patienten und Patientinnen. Foto: soe
08. Juli 2019 Anzeigen-Sonderveröffentlichung

Der schönste Beruf

Die hausärtzlich-internistische Praxis Dr. Wiesner in Alsbach feiert Jubiläum

ALSBACH-HÄHNLEIN, Juli 2019 (erh), Einen kurzen Moment muss Dr. Sabine Wiesner überlegen: Der erste Tag am neuen Arbeitsplatz? Chaotisch und laut, erzählt die Fachärztin für Innere Medizin schmunzelnd. Statt Bergdoktor-Idylle wurde sie bereits beim Startschuss in ihrer eigenen Praxis mit der harten Realität hausärztlicher Tätigkeit konfrontiert. „Ich hatte wohl damals gewisse romantische Vorstellungen“, erinnert sie sich amüsiert. Zehn Jahre ist es her, dass Dr. Sabine Wiesner die Praxis in der Jugenheimer Straße in Alsbach übernommen hat, Ende dieses Quartals feiert die Medizinerin mit ihrem dreiköpfigen Team Jubiläum.

Die vergangene Dekade war für die Ärztin und ihre Patienten mit vielen Neuerungen und Veränderungen verbunden. Die durchgeführte Modernisierung und Umwandlung der Räume in eine freundliche, moderne, mit innovativen Diagnostik- und Laborgeräten ausgestattete Praxis war seinerzeit unter hohem persönlichen und finanziellen Einsatzes der erste Schritt.

Eine vergleichsweise leichte Übung im Gegensatz zu den Herausforderungen, vor die Hausarztpraxen regelmäßig durch Gesetzgeber und Krankenkassen gestellt werden. Manchmal ist es schwierig, den Überblick zu behalten angesichts der Flut von neuen Erlassen und Verordnungen, sagt Dr. Wiesner.Sie ist eine Gegnerin von starker Reglementierung und ausufernder Dokumentationspflicht, die ihr Wirken als Ärztin häufig verkomplizieren.

Rund ein Drittel ihrer wöchentlichen Arbeitszeit von 80 bis 100 Stunden verbringt sie mit „Papierkram“, wie sie es nennt. Ihre Profession liebt sie dennoch. „Das ist der schönste Beruf, den ich mir vorstellen kann.“ Nach dem Studium der Humanmedizin in Frankfurt absolvierte Dr. Wiesner ihre sechsjährige Facharztausbildung am Klinikum Darmstadt. Nach zweijähriger Tätigkeit als Honorar-Ärztin an verschiedenen Klinken übernahm sie 2009 die Praxis in Alsbach. „Von einer eigenen Praxis habe ich immer geträumt.“

Dr. Sabine Wiesner ist eine Frau der klaren Worte, der fundierten Beratung, der ganzheitlichen Diagnose. „Der menschliche Körper ist wie ein wunderbares Uhrwerk, eine Maschine, bei dem alle Teilchen ineinandergreifen müssen, damit alles störungsfrei funktioniert.“ Für Prävention, Beratung, Diagnose und Therapie nimmt sie sich die nötige Zeit. „Es wird das gemacht, was aus meiner Sicht erforderlich ist, unabhängig davon, wie lange es dauert.“ Um derart agieren zu können, ist eine straffe Organisation des Praxisablaufs ebenso unverzichtbar wie ein auf gegenseitigem Vertrauen beruhendes Verhältnis zwischen Patienten und Arzt.

Die Leistungen der Praxis Dr. Wiesner, die mit fester Terminsprechstunde geführt wird, in der aber ebenfalls Zeitfenster für Akutfälle reserviert sind, gehen weit über das übliche Spektrum einer hausärztlich-internistischen Praxis hinaus.

Neben den Schwerpunkten Ernährungsmedizin, Stress- und Burnout-Diagnostik und -Therapie sowie Borreliose-Behandlung gehören dazu auch komplementär-medizinische Diagnose- und Therapieverfahren wie die orthomolekulare Medizin, Störfelddiagnostik, Aromatherapie und Gesundheitsförderungs- und Präventionsmaßnahmen.

Kontakt:
Dr. med. Sabine Wiesner
Jugenheimer Str. 24
64665 Alsbach-Hähnlein
Tel: 06257/61061
s.wiesner@praxiswiesner.de
www.dr-wiesner-alsbach.de