Alsbach-Hähnlein, Fotogalerien

Leckere Cocktails servierten Laura Lipusch, Michelle Hingst, Dana Borschert, Severine Crößmann, Stephanie Layseca-Martinez und Carolin Müller in der Traumbar.
23. September 2018 

Her mit den lustigen Stories aus dem Ortsgeschehen!

Gaudi und Spaß an der Alsbacher Kerb nicht nur bei der Kerweredd!

ALSBACH-HÄHNLEIN, September 2018 (pau), Außer viel Gaudi, Kerwespaß und fröhliche Stunden gab es wieder jede Menge strapazierte Lachmuskeln auf der Alsbacher Kerb, nämlich bei der beliebten Kerweredd, die Kerwevadder Yannick Schönborn verkündetete. Sechs Stories aus dem Ort gab er zum Besten, eine besser als die andere. Zum Beispiel greift man ja nach einem schönen Abend mit reichlich Alkohol gerne mal zu einer Kopfschmerztablette, die man aber besser nicht, wie geschehen, mit einem Deko-Steinchen auf dem Nachtschrank verwechseln sollte. Die gewünschte Wirkung tritt dann nämlich nicht ein.

Auch bietet sich an, seine Rollladenautomatik zu prüfen, wenn man allein zu Hause ist. Es geht ganz schnell, da ist man an einem lauen Sommerabend auf der Terrasse eingeschlafen und wenn man wieder erwacht, ist das ganze Haus zu und dicht und man selbst draußen.

Sogar bei Paketzustellungen muss man aufpassen, nämlich wenn man für den Lieferdienst einen Ablageplatz im Garten definiert. Ruckzuck wird das gelieferte Paket von ordentlichen Mitbewohnern als Papiermüll verkannt und der Müllabfuhr samt Bestellung zugeführt. Ein Drama für die Empfängerin, die schon sehensüchtig auf die neuen Klamotten gewartet hat. Hornissen sind ja bekanntlich sehr friedliche Tiere, doch in der Dusche eher weniger nützlich. Während andere da zu Glas und Papier greifen, um das Insekt in die Freiheit zu entlassen, wurde in diesem Fall etwas überdimensioniert vorgegangen. Mit Papierkügelchen und Luftgewehr wurde dem Störenfried der Kampf angesagt – mit Erfolg. Das Tier wurde unschädlich gemacht, und die Frau konnte ihr Körperpflege in Ruhe fortführen.

So manche Geschichten tragen sich über das Jahr hinweg zu, die einen Platz in der Kerweredd verdient haben. Der Kerwereddkreis ist selbstverständlich diskret, immer für neue Stories offen.“

Fotos: Stefan Oelsner