Seeheim-Jugenheim, Startnews

Mitten in der Nacht rückte die FF Balkhausen aus, um einen umgestürzten Baum auf der L301 zu beseitigen. Foto: FF Balkhausen
08. Oktober 2019 

Mehrere Einsätze der Feuerwehren Balkhausen und Seeheim

Unterstützung Rettungsdienst beim Transport einer Person aus einem Wohngebäude

SEEHEIM-JUGENHEIM, Oktober 2019 (meli), Am Freitag (20. September) entsandte die Freiwillige Feuerwehr Seeheim ihre Drehleiter mit entsprechender Besatzung zur Unterstützung der Berufsfeuerwehr Darmstadt im Rahmen der Besetzung einer provisorischen „Feuerwache Süd“. Die Wache war auf dem TÜV-Gelände in Bessungen von der Berufsfeuerwehr eingerichtet worden, um Einsatzverzögerungen in südlichen Darmstädter Bereichen durch eventuelle Behinderungen während der an diesem Tage stattgefundenen drei Demonstrationszüge „Fridays for Future“ auszuschließen.

Am Mittwoch (02. Oktober) wurden Seeheimer Einsatzkräfte um 21.20 Uhr in die Straße „Dünenweg“ zu einer dringenden Türöffnung alarmiert. Nachdem die Tür geöffnet war, stellte sich glücklicherweise heraus, dass kein Notfall vorlag.

Mehrfach gefordert war auch die Freiwillige Feuerwehr Balkhausen: Am Montag (30. September) um 01.21 Uhr rückte diese zur Beseitigung eines umgestürzten großen Baumes aus, der die gesamte Fahrbahn der Landesstraße 3101 zwischen Balkhausen und der „Kuralpe“ blockierte. Der Baum wurde in etwas mehr als einstündiger Arbeit zerlegt und anschließend die Fahrbahn gesäubert.

Am Dienstag (01. Oktober) musste die Balkhäuser Wehr gegen 19 Uhr tätig werden und in mehrstündiger Arbeit durch Starkregen auf die Fahrbahn im oberen Bereich der Ortsdurchfahrt an mehreren Stellen angeschwemmtes Geröll zu beseitigen. Zudem mussten Einsatzkräfte der Wehr Wasser aus einer tieferliegenden Garage in der Straße „Im Schollrain“ abpumpen.

Eine Ölspur, die sich auf den Landesstraßen 3103 und 3101 aus Richtung Jugenheim bis zur Kuralpe hin zog, rief am Samstag (05. Oktober) um 09.50 Uhr die Balkhäuser Wehr auf den Plan. Die Einsatzkräfte wer mehrere Stunden damit beschäftigt, die Ölspur mit Bindemittel abzustreuen. Zudem wurde benötigter Nachschub an Bindemittel durch die Seeheimer Wehr sichergestellt.

Am Sonntag (06. Oktober) wurden die Freiwilligen Feuerwehren Jugenheim und Seeheim gegen 16 Uhr zur Unterstützung des Rettungsdienstes beim Transport eines Patienten aus einem Wohngebäude in der Straße „Am Schwimmbad“ alarmiert. Die Beförderung erfolgte aus dem ersten Obergeschoss mittels der im Korb der Drehleiter installierten Krankentragenlagerung. Die beengten räumlichen Verhältnisse in diesem Bereich erforderten einiges fahrerisches Geschick bei der Positionierung des Leiterfahrzeugs sowie des Bedienpersonals beim Anleitern an das Gebäude.