Auerbach, Garten-Natur-Tiere

Die beliebten Funzelführungen finden wieder in den Abendstunden im Fürstenlager statt.
05. February 2020 

Funzelführungen und Parkspaziergang

Vier Führungen im März mit Lichtern und Geschichten

AUERBACH, Februar 2020 (meli), Zu drei Funzelführungen und einem (seniorengerechten) Parkspaziergang bittet die Verwaltung der Staatlichen Schlösser und Gärten im März ihre Gäste in den Staatspark Fürstenlager. Besonders in den Abendstunden strahlt die ehemalige Sommerfrische der Landgrafen und Großherzöge von Hessen-Darmstadt Ruhe und Erhabenheit aus. An den Samstagen 7. März um 18 Uhr, 21. März um 18:30 und 28. März um 17 Uhr geht es bei der „Funzelführung“ mit Lichtern hinaus zu Aussichten und Parkstaffagen. Die Spaziergänger werden mit Anekdoten zur Geschichte des Fürstenlagers und mit Gedichten aus dessen Entstehungszeit unterhalten. Eine gute körperliche Kondition ist vonnöten. Die Funzelführungen dauern etwa 1,5 Stunden und kosten 8 Euro pro Person. Maximal können 20 Personen teilnehmen.

Am Sonntag, den 29. März um 14 Uhr gibt es die Parkführung Dorf und Herrenwiese. Der anderthalbstündige Rundgang führt durch das Dorf, die Herrenwiese herauf und über den Monopteros zur Bastion, wo sich schöne Ausblicke auf den Odenwald und die Rheinebene bieten. Die Führung kostet 6 Euro pro Person und ist auch besonders für SeniorInnen geeignet.

Der Treffpunkt für alle Führungen ist das Weißzeughäuschen. Eine Anmeldung ist unbedingt erforderlich (Telefon: 06251-9346-0, E-Mail: info@schloesser.hessen.de), Anmeldeschluss ist jeweils um 11 Uhr am Mittwoch vor der Führung.


Frühling im Fürstenlager

Vier Führungen im April mit Aussichten und Imbiss

Dem Frühling auf der Spur sind die fünf Parkspaziergänge der Verwaltung der Staatlichen Schlösser und Gärten durch den Staatspark Fürstenlager im April.

Sonntag, 5.4. und Sonntag, 19.4., jeweils 14 Uhr
„Botanische Führung“
Bei dem Rundgang durch den englischen Landschaftsgarten des Fürstenlagers werden besonders interessante einheimische und exotische Pflanzen sowie die Anlage und Gestaltung des Parks erläutert. Geschichten über die Pflanzenzucht, botanische Entdeckungsreisen und die Sammelleidenschaft der Fürsten des 18. und 19. Jahrhunderts runden die Führung ab. Sie dauert etwa anderthalb Stunden und kostet 6 Euro pro Person.

Ostermontag, 13.4. um 14 Uhr
Parkführung: „Dorf und Südhang“
Die etwa anderthalbstündige Führung geht zunächst durch das Dorf, dann entlang der Zedernwiese zur Schleife Pappelallee, über den Altarberg zum Freundschaftsaltar und entlang der Eierwiese über die Bastion zum Monopteros. Der Rundgang kostet 6 Euro pro Person.

Samstag, 25.4. um 14 Uhr
Kräuter- Brotbackführung – Sammeln & Verköstigen
Die etwa zweistündige Tour startet im Dorf mit einer Einführung in Geschichte und Botanik des Fürstenlagers; dann geht es je nach Wetter und Kräutervorkommen querbeet durch den Staatspark zum Sammeln verschiedenster Kräuter mit anschließender Verköstigung.
Die Führung kostet 18 Euro pro Person. Damit die Führung zustande kommt, müssen mindestens 12 Personen teilnehmen. Die Maximalteilnehmerzahl liegt bei 30 Personen.

Sonntag, 26.4. um 14 Uhr
Familienführung
Das Fürstenlager war das kleine Paradies des Großherzogspaars Ludwig und Luise und ihren Kindern. Doch wie lebte man ohne Strom, was spielten die Kinder, was ist ein Eiskeller und wozu gab es ein Weißzeughäuschen? Und wo steht der älteste Mammutbaum Deutschlands? Diese Fragen beantwortet eine Parkführung für Eltern und Großeltern mit Kindern und Enkeln im Grundschulalter, die Freude daran haben, das Fürstenlager zu entdecken. Die Tour dauert etwa 1,5 Stunden, die Familienkarte (mit maximal zwei Erwachsenen) kostet 12 Euro, Kinder bis 12 Jahre sind frei.

Der Treffpunkt für alle Führungen ist das Weißzeughäuschen. Eine Anmeldung ist unbedingt erforderlich (Telefon: 06251-9346-0, E-Mail: info@schloesser.hessen.de), Anmeldeschluss ist jeweils um 11 Uhr am Mittwoch vor der Führung.