Fotogalerien, Schul-News, Seeheim-Jugenheim, Startnews

Wie das Hebekissen funktioniert, wurde natürlich auch live getestet. Foto: soe
17. Juni 2017 

Spannender Physikunterricht

Das THW Pfungstadt kam mit schwerem Gerät ins Schuldorf Bergstraße – Anwendung der gelernten Theorie in der Praxis

SEEHEIM-JUGENHEIM, Juni 2017 (ewi), Im Mai war das THW aus Pfungstadt im 3. Jahr am Schuldorf Bergstraße zu Gast. Diese Kooperation macht Physiklehrer Mattias Haxel möglich, der sich nach seiner 10jährigen Dienstzeit im Ortsverband Seligenstadt dem THW nach wie vor verbunden fühlt. Alle 9. Klassen hatten die Möglichkeit die im Unterricht theoretisch erworbenen Physikkenntnisse nun mithilfe der THW Helfer und deren mitgebrachter Geräte und Fahrzeuge in der Praxis anzuwenden und zu vertiefen.

In Form einer „Expertenrunde“ gab es fünf Gruppen von Schülern, die an fünf verschiedenen Stationen ihren Mitschülern die gelernten physikalischen Gesetze mit dem Schwerpunkt Mechanik und einfache Maschinen demonstrierten. Das Hebelgesetz wurde durch das Bewegen von Lasten gezeigt. Bereits in der Antike war die Kraftminderung durch Anwendung der Hebelgesetze bekannt, z.B. beim Flaschenzug.
Auch die Wirkungsweise des Hebekissens gehörte zum Programm. Als Hebekissen (auch Hubkissen, Druckluftkissen, Druckkissen oder pneumatischer Hebesatz genannt) bezeichnet man zwei an den Kanten verbundene (vulkanisierte oder mit Klemmplatten verschlossene) Gummi-/Gewebe-Matten bzw. Schläuche, die man mit Druckluft aufblasen und sie so zum Heben von Lasten verwenden kann. Hebekissen sind ein Teil der flexiblen Drucklufttechnik mit aufblasbaren Elementen.

Auch die schiefe Ebene kam zum Einsatz. Anwendungen dieses Prinzips finden sich beispielsweise bei Serpentinen im Gebirge, Rampen, die im Altertum zur Errichtung von Gebäuden benutzt wurden, Fahrrad- oder Rollstuhlrampen usw. Schrauben lassen sich auch als Zylinder (Stange) mit einer aufgewickelten schiefen Ebene betrachten. Das Werkzeug Keil nutzt ebenfalls die Prinzipien der schiefen Ebene.
Der Tag war für die Schüler und Schülerinnen sehr lehrreich und eindrucksvoll und so manche(r) hat sich nach diesen Demo-Stunden ernsthaft für die Arbeit des THW interessiert. So ist diese Veranstaltung auch gegenseitige Win-win-Situation.

Das Pfungstädter THW bietet jeden Donnerstag von 17.30 – 19.00 Uhr eine Ausbildung für Jugendliche an. Interessierte können sich gerne an die Ausbilderin Anne Kramer wenden (Telefon: 06157-930157).

Fotos: Stefan Oelsner