Alsbach-Hähnlein, Startnews

Die Hejner Anstaltsbouler treffen sich seit 10 Jahren zum gemeinsamen Spiel. Foto: meli
15. September 2022 

Freunde französicher Lebensart

10 Jahre „Anstaltsbouler“ in Hähnlein

ALSBACH-HÄHNLEIN, September 2022 (raha), Vor über zehn Jahren wurde die alte Hähnleiner Bürgermeisterei, im Volksmund nur „die Anstalt“ genannt, umfassend renoviert. Auch der ehemalige Hof der früheren „Knaben-Rettungsanstalt“ wurde zu einem kleinen Park umgestaltet. Vor dem Haupteingang entstand ein fein gekiester, breiter Weg als Sichtachse. Das nahmen ein paar Hähnleiner zum Anlass, eine kleine silberne Kugel dort einzusetzen. Das Spiel „Boule“ kannten Volker Werner und Norbert Schmidt aus Frankreich-Urlauben, bzw. einem ähnlichen Platz in Lorsch und so wollte man es nun im neuen „Anstaltspark“ vor der Treppe des Haupteingangs ebenfalls ausprobieren.

Am Sonntag, den 29. Juli 2012 um 10.00 Uhr fand das erste Treffen der Boule-Freunde dort statt. Die ersten Teilnehmer waren neben Norbert Schmidt und Volker Werner, Günther Ahlheim und Bernd Hansel. Französischer Rotwein, Baguette und Käse rundeten das „Feeling“ ab. Als Gruppenname lag natürlich „Die Anstaltsbouler“ sehr nah. Allen machte das Boulespielen so großen Spaß, dass man sich von nun an regelmäßig jeden Sonntag ab 17.00 Uhr vor der „Anstalt“ traf. Edith Schweickert, Annette Hansel und Regina Habich nahmen am Anfang auch an Wettkämpfen als Gastspielerinnen teil. Bei den Regeln war man am Anfang noch nicht ganz konform mit dem gallischen Nationalspiel. Das änderte sich erst, als Heinz Schweickert und Bernd Pawelczyk etwas später dazu kamen und die Gruppe regeltechnisch sowie auch leistungsmäßig in völlig neue „Boule“-Dimensionen führten. Heinz Schweickert hatte vorher das Spiel bereits in Seeheim kennengelernt und Bernd Pawelczyk kannte es aus zahlreichen Frankreichurlauben. Manfred Walter und Peter Oelbermann gesellten sich 2013 zum Team.

Vor vier Jahren stieß noch Heidi Goldschmidt dazu, die aber seit ein paar Wochen aus gesundheitlichen Gründen nicht mehr teilnehmen kann.
Zum zehnjährigen Jubiläum wird man natürlich wieder guten „Rouge, Baguette et Fromage“ vor der „Anstalt“ genießen und dabei genüsslich mit den chromglänzenden Stahlkugeln auf das das „Schweinchen“ zielen, um die Gegener ins Abseits zu befördern.