Alsbach-Hähnlein, Startnews

Zum ersten Martinsfeuer hatten die Hutzelschweizer auf die Freizeitanlage in der Sandwiese eingeladen. Foto: soe
03. Januar 2022 

Hutzler-Martinsfeuer in der Sandwiese lockte zahlreiche Gäste an

Zum ersten Mal richteten die Hutzelschweizer Alsbach e.V. ein Martinsfeuer auf der Grill- und Freizeitanlage in der Sandwiese aus

ALSBACH-HÄHNLEIN, Januar 2022 (aro), Am Samstag vor dem Volkstrauertag versammelten sich zahlreiche Besucher schon ab dem späten Nachmittag rund um das lodernde und wärmende Martinsfeuer. An den verschiedenen Ständen konnten es sich die Gäste bei Wildschweinbratwurst, Currywust und Pommes und zum Nachtisch bei leckerem Kuchen und Belgischen Waffeln von den Hutzler-Frauen kulinarisch gut gehen lassen. Auch die bekannten Hutzler-Durstlöcher wie Glüh- und Apfelwein waren wieder sehr beliebt.

Oliver Färbert heizte dem Publikum in bekannter Manier immer wieder mit flotter Musik ein und sorgte für eine stimmungsvolle Begleitung des Abends. So entschlossen sich einige Gäste zu später Stunde spontan zu einem Tanz rund um das vom Hutzler-Feuerwehrmitglied Udo Exner bewachte Feuer. Auch das Wetter spielte an diesem Tag mit.  Erst kurz vor Mitternacht verließen die letzten Gäste gut gelaunt und müde das Fest. Für die zahlreichen Hutzler-Helfer und ihre Frauen endete so ein wieder mal schönes Fest, das man am nächsten Tag nach dem Abbau in geselliger Runde nochmal Revue passieren ließ.
Es war schön nach knapp zwei Jahren ohne öffentliches Hutzler-Fest bekannte Gäste, aber auch neue Besucher auf dem Fest begrüßen zu dürfen.
Zum Abschluss gilt nochmal der Dank an alle Gäste für ihren Besuch und den vielen Helfern rund um das Fest.

Die Hutzelschweizer freuen sich auf ein Wiedersehen bei den Hutzler Veranstaltungen in 2022. Geplant ist dann wieder der traditionelle Pfingstfrühschoppen und eine Wiederholung des Martinsfeuers im November.