Startnews, Zwingenberg und Rodau

Die Winzer Sebastian Kühnert, Jannik Jährling, Jan Faber und Johannes Bürkle (v.li.). sind startklar. Foto: Eva M. Wicht
14. Mai 2024 

Marktplatz der Genüsse

Das Zwingenberger Weinfest an Pfingsten hat allerhand zu bieten: feine Weine, ein Super-Programm und einen Bauern- und Handwerkermarkt

ZWINGENBERG, Mai 2024 (tt), Das Zwingenberger Weinfest ist ein regionaler Klassiker und ist nach der Pandemie schnell wieder als größtes Fest im ältesten Bergstraßenstädtchen durchgestartet. In diesem Jahr wird das Bacchanal zu Pfingsten aber auch vom Jubiläum „750 Jahre Stadtrechte“ beeinflusst, das den besonderen Termin mit vielen Veranstaltungen bis Jahresende würdigt.

Zur Eröffnung am Freitagabend (17. Mai) wird eine Flasche des offiziellen Jubiläumsweins versteigert. Die Riesling-Cuvée ist eine Gemeinschaftsproduktion der Weingüter Feligreno, Kühnert, Faber und Simon-Bürkle. 750 durchnummerierte Flaschen werden insgesamt verkauft. Wer allzu lange wartet, könnte leer ausgehen. Das kann auf dem Marktplatz nicht passieren. Vom 17. bis 20. Mai steht Zwingenberg wieder ganz im Zeichen von Wein, Genuss und Geselligkeit in besonderer Atmosphäre. Und mit dem Bio-Erzeuger Feligreno kehrt ein Weingut zurück, das einige Jahre lang pausiert hatte.

Das Team unter Betriebsleiter Jannik Jährling erzeugt unfiltrierte Naturweine aus ökologisch bewirtschafteten Lagen in Zwingenberg und Seeheim, von denen einige auch beim Weinfest serviert werden. Bei Simon-Bürkle wird auch in diesem Jahr der klassische Flammkuchen serviert. Inhaber Johannes Bürkle kündigt einen breiten Querschnitt des Sortiments an. Jan Faber hat in diesem Jahr wieder einen klassisch ausgebauten Blanc de Noir im Ausschank. Sebastian Kühnert, der in Alsbach 2,5 Hektar Rebland bewirtschaftet, ist der Vierte im Bunde und hat neben seinen Weinen auch kalte Bowls in verschiedenen Varianten mit dabei.

Traditionell beteiligt sich auch der Zwingenberger Mittagstisch am Weinfest, der in der Neugasse selbstgebackenen Kuchen und Kaffee anbieten wird. Dort wird es auch einen Crêpes-Stand geben. Weitere kulinarische Akteure sind der Gastronomiebetrieb Herrmann und die Firma Kalb mit ihrem Bratwurststand. Zum dritten Mal wird das Fest vom Geschichtsverein organisiert, der neben dem angekoppelten Bauern- und Handwerkermarkt seit 2022 auch das Weinfest übernommen hatte. Für Bürgermeister Holger Habich eine richtige Entscheidung. Es sei einfacher und sinnvoller, wenn beide miteinander verzahnten Veranstaltungen von einer Hand gelenkt werden.

„Wir wollten Synergieeffekte nutzen, und das funktioniert“, so der Rathauschef beim Pressetermin auf dem Marktplatz, wo am 17. Mai um 18 Uhr die Saison der Bergsträßer Weinfeste mit dem kleinsten, aber atmosphärisch vielleicht schönsten Fest eröffnet wird. Gegen 19 Uhr donnern die Böllerschüsse über das historische Pflaster, um 20 Uhr spielt die Laudenbacher Bigband. Am Samstagabend ab 20 Uhr wird die Rockformation Sam’s Living Room auf der zentralen Bühne erwartet. Am Sonntag beginnt der Ausschank bereits um elf Uhr, ab Mittag spielt die Zwingenberger Feuerwehrkapelle. Um 20 Uhr gastiert erstmals die Skyline Club Band beim Weinfest. Am Montag ab 13 Uhr treten The Silverballs mit klassischem Rock`n`Roll beim Weinfest auf, das am 20. Mai gegen 20 Uhr seine Pforten schließen wird. Musikalisch tickt das Weinfest in diesem Jahr etwas anders. Man beweist Mut zum Neuen.

Begleitet wird das lange Pfingstwochenende von der GGEW-Arena im Stadtpark, wo am Sonntag und Montag jeweils ab 12 Uhr Spiel und Spaß für Groß und Klein angeboten werden. Die Sparkasse Bensheim ist auch als Sponsor mit im Boot. Der Bauern- und Handwerkermarkt zieht sich wieder einmal vom ehemaligen Güterbahnhof durch die historische Scheuergasse und den Museumsgarten bis zum Löwen-Parkplatz und den nördlichen Stadtpark. Vorsitzende Ingrid Krimmelbein kündigt Handwerker und Kunsthandwerker an. Insgesamt haben rund einhundert Aussteller ihre Teilnahme zugesagt. Darunter auch ein Buchbinder und ein Hersteller von Lederaccessoires. Flankiert wird die bunte Meile zum Stöbern und Flanieren von einem kulinarischen Rahmenprogramm: im Innenhof des Heimatmuseums, wo wieder geschmiedet und gedrechselt wird, kommt frisches Brot aus dem Steinofen. Der Geschichtsverein lädt zum zünftigen Schlachtfest in den Museumsgarten, wo an beiden Tagen das Duo Salt and Vinegar gastieren wird. Parkplätze für den Bauern- und Handwerkermarkt stehen in diesem Jahr kostenfrei am REWE- und am Netto-Markt zu Verfügung. Gute Ausgangspositionen zum Besuch in Zwingenberg, das sich zu Pfingsten von seiner quirligen Seite präsentiert.